Juni 2015

  • -

Einblicke in Großbaustelle

Spannende Einblicke gab es am Samstagvormittag bei der Besichtigung der Großbaustelle „Umfahrungsspange Schwarzkopftunnel“ mit dem CSU-Ortsverband Hain und Vertretern der Deutschen Bahn. Dabei entstehen vier neue Tunnelbauwerke auf einer Länge von rund acht Kilometern zwischen Laufach und Heigenbrücken. Keith Egloff von der DB ProjektBau GmbH erläuterte ausführlich die Baumaßnahmen und Projektziele. Im Anschluss kamen die rund 40 Teilnehmer aus dem Landkreis im Bereich des Seebachtals bei leckerer Bratwurst und Getränken zusammen.

„Es war hochinteressant heute. Es ist beeindrucket, was hier geleistet wird. Vielen Dank auch an den Ortsverband Hain für tolle Organisation. Es hat großen Spaß gemacht“, zeigte sich Judith Gerlach begeistert.

Für interessierte Bürgerinnen und Bürger gibt es Möglichkeiten, sich umfassend über den Streckenausbau zu informieren: In Laufach-Hain hat die Deutsche Bahn ein Info-Center eingerichtet, das freitags von 9:30 bis 15:00 Uhr, außer an Feiertagen, geöffnet hat. Baustellenführungen sind für Gruppen auf Anmeldung möglich. Der rund zwei Kilometer lange Panoramawanderweg „Falkenberg“ lädt mit Informationstafeln dazu ein, die spannenden Facetten eines solchen Bauprojekts hautnah zu erleben.

Hintergrund: Die Ausbaustrecke Hanau-Nantenbach ist Teil der 112 Kilometer langen Main-Spessart-Bahn zwischen Hanau und Würzburg. Bereits im 19. Jahrhundert ging diese in Betrieb. Täglich fahren rund 200 Züge auf dieser Strecke – damit zählt sie zu den meist befahrenen der Deutschen Bahn für Fern- und Güterverkehr. Die Strecke verbindet das Rhein-Main-Gebiet mit Würzburg bzw. der Region Franken und damit wichtig Wirtschaftszentren. Ziel ist es, die Qualität dieser zentralen Trasse zu verbessern und die derzeit vorhandenen Hindernisse für einen reibungslosen Verkehr zu beseitigen. Dies bedeutet künftig schnellere Verbindungen im Personen- sowie Güterverkehr. Dabei soll der 160 Jahre alten Schwarzkopftunnel umfahren werden. Es entsteht eine zweigleisige Ausbaustrecke mit vier Tunnelbauwerken. Die Baumaßnahmen sollen im Jahr 2020 abgeschlossen sein.


  • -

Weltblutspendetag: Judith Gerlach dankt Lebensrettern

Ein kleiner Pieks, ein halber Liter Blut: Das kann Leben retten. Heute ist Weltblutspendetag. Auch in unserer Region spenden viele Menschen: Frauen bis zu vier Mal und Männer sogar bis zu sechs Mal im Jahr. Die Landtagsabgeordnete Judith Gerlach spendet selbst, um damit Menschen in Not zu helfen. Patienten mit unterschiedlichsten Krankheiten kann mit einer Blutspende geholfen werden. Am häufigsten eingesetzt wird das Blut für Krebspatienten, Herzkranke und Menschen mit Darmkrankheiten. Judith Gerlach dankt heute allen, die mit ihrem Blut zur Gesundheit ihrer Mitmenschen beitragen. Sie alle sind Lebensretter.

Jetzt meine Facebook-Seite liken!