Mai 2016

  • -

Tag des offenen Bauernhofs

Maschinenvorführung für den Papa, Kaffee und Kuchen für die Mama, Pony reiten für die Kleinsten und die Sonne lachte vom weiß-blauen Himmel – beim „Tag des offenen Bauernhofs“ am Sonntag, 22. Mai auf dem Hof Hauenstein in Krombach war für jeden etwas geboten. Neben vielen regionalen Mandatsträgern und Landwirten war auch der bayerische Landwirtschaftsminister Helmut Brunner zur Eröffnung in die große Reithalle gekommen.

Judith Gerlach: „Moderne Landwirtschaftsbetriebe wie der Hof Hauenstein, sind nicht nur Lebensmittelversorger, es sind Wirtschaftsunternehmen, die maßgeblich zur Entwicklung und Stabilität des ländlichen Raums beitragen und darüber hinaus viele Arbeitsplätze sichern.“

(Foto: Manfred Leichtenschlag)


  • -

Halbzeitbilanz von Judith Gerlach…

…in kürzester Zeit viel erreicht!

Am Anfang eines jeden Vorhabens stehen Ideen. Was ist mir wichtig? Wie kann ich es erreichen? Was muss ich dafür tun? Wie können wir diese gemeinsam umsetzen? Eine kleine Verschnaufpause kann helfen, sich auf das Wesentliche zu besinnen und dann mit voller Kraft weiterzumachen. Nach 45 Minuten Konzentration und jeder Menge Schweiß heißt es auch für die Fußballer: Halbzeit! Ab in die Kabine und entscheiden, welche Strategie angewandt werden soll, um das Spiel zu gewinnen. Natürlich ist es in der Politik nicht immer so einfach wie beim Fußball. Von zentraler Bedeutung ist es, die eigenen Vorstellungen umsetzen zu können: mit vielen persönlichen Gesprächen sowie zahlreichen politischen Treffen. Das Gefühl eines politischen Erfolgs – sei es auch nur bei einem Schritt in die richtige Richtung – fühlt sich manchmal an wie ein Tor beim Fußball.

Zweieinhalb Jahre bin ich nun im Bayerischen Landtag. Eine Arbeit, die ich seit meiner Wahl 2013 immer als ein Geschenk empfunden habe. Die erste Hälfte der Legislaturperiode ist geschafft und ich möchte mit Ihnen zusammen auf zahlreiche, spannende Themen zurückblicken. Die Zusammenarbeit mit vielen interessanten Persönlichkeiten hat meinen Erfahrungshorizont erweitert. Dabei blicke ich schon jetzt zufrieden auf eine positive Halbzeit zurück. Wenn wir beim Vergleich mit dem Fußball bleiben wollen, könnte man sagen: Einige Torvorlagen und gute Pässe wurden herausgespielt.

Weiterlesen

  • -

Mama und Abgeordnete – ein Gegensatz?

Seit dem 6. April sind für Judith Gerlach und ihren Mann Tobias die Nächte kürzer und die Tage länger. Mit der Geburt ihres Sohnes Samuel verändert sich nun vieles für die junge CSU-Landtagsabgeordnete. Noch vor zweieinhalb Jahren als Rechtsanwältin tätig und dann über die unterfränkische Liste in den Bayerischen Landtag gewählt – sicherlich eine Wende im Leben von Judith Gerlach, die nicht fest eingeplant war. Berufspolitikerin von heute auf morgen, obwohl der Job in der Kanzlei doch eigentlich viel Spaß macht? – die Schweinheimerin ist diesen Weg gegangen, ohne ihn je zu bereuen. Mit viel Engagement arbeitet sie für ihr Mandat in München und in der Heimat.

Nun ist der Sohnemann da, der größte Sonnenschein im Leben des jungen Paares. Der vollgepackte politische Terminkalender ist erstmal eingetauscht, gegen Termine, die man so gar nicht planen kann: wickeln, stillen und Strampler wechseln, sind nicht im Handy-Kalender speicherbar – der Kleine bestimmt, wann es Zeit ist.

Weiterlesen

Jetzt meine Facebook-Seite liken!