Weitere Lockerungen in der Bayerischen Corona-Strategie

  • -

Weitere Lockerungen in der Bayerischen Corona-Strategie

Der bayerischen Staatsregierung ist es durch die zielgerichteten Maßnahmen gelungen, die Ausbreitung des Corona-Virus wirkungsvoll einzudämmen. Das diese Schritte verantwortungsvoll und angemessen waren, zeigt eine Bestandsaufnahme nach dem Ende der Pfingstferien.

Heute haben wir im bayerischen Kabinett beschlossen den Katastrophenfall aufzuheben und die Kontaktbeschränkungen zu erweitern. Es dürfen sich wieder maximal 10 Personen aus mehreren Haushalten treffen. Auch Veranstaltungen, insbesondere Hochzeiten, Beerdigungen, Geburtstage oder Vereinssitzungen sind ab 22. Juni 2020 wieder möglich. Öffentliche Festivitäten jedoch oder größere, dem allgemeinen Publikum zugängliche Feiern, bleiben untersagt. Großveranstaltungen sind bis zum 31. August 2020 weiterhin nicht erlaubt.

Seit 15. Juni 2020 sind Veranstaltungen im Kunst- und Kulturbereich mit bis zu 50 Gästen in Innenräumen und mit bis zu 100 Gästen im Freien möglich. Die Öffnungszeiten der Gastronomie werden ab 22. Juni 2020 auf 23 Uhr verlängert. Die Pflicht zum Tragen einer Maske gilt unverändert. Hier finden Sie den Bericht und alle Beschlüsse aus unserer Sitzung.

Für Familien besonders wichtig ist, dass alle Kinder wieder die Einrichtungen der Kindertagesbetreuung ab 1. Juli 2020 besuchen können. Ab September ist geplant den Regelbetrieb für Kindertagesbetreuung und Schulen wieder aufzunehmen.


Folgen Sie mir gerne auf Social Media!