Ökolandwirtschaft im Spessart

  • -

Ökolandwirtschaft im Spessart

Vor einiger Zeit besuchte Judith Gerlach die Gelbviehherde von Ökolandwirt Kurt Schmidt in ihrem Wohnort Weibersbrunn und hat einiges dazu gelernt – unter anderem – Kühe sind „Kulturpfleger“.

Durch die Beweidung der gut 70 Rinder steigt die Biodiversität, denn die Gräser werden abgefressen und so bekommen alle Pflanzen wieder mehr Licht. An den beweideten Bachläufen zeigen sich wieder seltene Schmetterlinge und Libellen, aber auch der Eisvogel oder Schwarzstörche. Und der Boden verändert sich, er ist voll mit Insektenlarven – wie bspw. die Brutstätte des Engerlings.

Der Spessart bietet nicht nur eine wunderschöne Landschaft, sondern auch Ökolandwirtschaft vor der Haustür und ist auf jeden Fall einen Ausflug wert!

Fotos: Matthias Ernst


Folgen Sie mir gerne auf Social Media!