Perfekte Symbiose von Umweltschutz und Digitalisierung

  • -

Perfekte Symbiose von Umweltschutz und Digitalisierung

Ab sofort ist das Bayerische Staatsministeriums für Digitales ein Teil des KI-Projekts „we4bee“ und auf dem Dach des Staatsministeriums wurde ein Hightech-Bienenstock installiert.

Dieser neue Hightech-Bienenstock sammelt Daten über mehrere Sensoren, unter anderem zu Temperatur, Luftfeuchtigkeit, Luftdruck, Gewicht, Vibration und Feinstaubbelastung. Diese Daten werden mittels Künstlicher Intelligenz ausgewertet und können sogar für Vorhersagen über verschiedene Wetterereignisse genutzt werden.

„Ich freue mich sehr über unsere neuen schwarz-gelben Untermieter. Damit fördert das Digitalministerium in der Nähe des Englischen Gartens auch ein Stück die Biodiversität in der Landeshauptstadt. Zudem werden wir selbst Teil des vom Ministerium unterstützten Projekts we4bee. Die digitale Beobachtung der Bienen und KI-gestützte Auswertung der Daten liefern wertvolle Erkenntnisse über Umweltereignisse. Das zeigt einmal mehr: Digitalisierung ist eine große Chance für den Klima- und Umweltschutz.“

Bayerns Digitalministerin Judith Gerlach

Über ein Netzwerk digital überwachter Bienenstöcke werden Informationen über die Bedürfnisse der Bienen zum Schutz unserer Umwelt gesammelt, denn Bienen sind hochsensible „Biosensoren“.

Das Bayerische Digitalministerium unterstützt das Projekt des Unternehmens we4bee in Kooperation mit der Julius-Maximilians-Universität Würzburg. Informationen zum Projekt finden sie hier


Suche

Archiv

Folgen Sie mir gerne auf Social Media!