Digitalministerin Judith Gerlach kürte die Sieger des Wettbewerbs „Kommunal? Digital!“

  • -

Digitalministerin Judith Gerlach kürte die Sieger des Wettbewerbs „Kommunal? Digital!“

Die Stadt Aschaffenburg hat sich als einer von zehn Gewinnern beim Ideenwettbewerb „Kommunal? Digital!“ des Bayerischen Staatsministeriums für Digitales durchgesetzt. Digitalministerin Judith Gerlach kürte jetzt die Sieger des Wettbewerbs, deren Projekte für mehr Nachhaltigkeit durch smarte Ideen in bayerischen Kommunen mit jeweils bis zu 500.000 Euro gefördert werden. 

Bei dem Aschaffenburger Projekt ist eine sogenannte „Digitale Manufaktur“ geplant, mit deren Hilfe viele Menschen an der Entwicklung nachhaltiger Digitalvorhaben partizipieren können. Die Projekte sollen jetzt zeitnah umgesetzt werden und dann auch anderen Kommunen zur Verfügung gestellt werden. 

„Die ausgezeichneten Preisträger zeigen eindrucksvoll, welches Potenzial in den bayerischen Kommunen steckt. Mir liegt sehr viel daran, dass jedes einzelne Projekt zu einem Erfolg wird. Ich möchte, dass sich die smarten Lösungen wie ein Lauffeuer über das ganze Land ausbreiten. Denn nicht jede Kommune muss das digitale Rad immer wieder neu erfinden. Mit ihrem Engagement sorgen die Gewinner-Kommunen dafür, dass durch digitale Tools unsere schöne bayerische Heimat noch umweltfreundlicher und lebenswerter wird.“

Judith Gerlach bei der Preisverleihung

Insgesamt hatten sich über 75 Projekte beworben. Die Preisträger wurden anschließend von einer Jury bestimmt, die sich aus Vertretern der Kommunalen Spitzenverbände sowie einer Vertreterin aus der Wirtschaft zusammensetzt. Die Projekte sollen jetzt mit wissenschaftlicher Begleitung in den nächsten drei Jahren umgesetzt werden und dann auch anderen Kommunen als Best-Practice-Beispiele zur Verfügung stehen. 

Informationen und alle Preisträger finden Sie in der Pressemitteilung des Bayerischen Digitalministeriums.


Suche

Archiv

Folgen Sie mir gerne auf Social Media!