Freistaat Bayern erstellt Gutachten zur Elektrifizierung der Maintalbahn

  • -

Freistaat Bayern erstellt Gutachten zur Elektrifizierung der Maintalbahn

Die Bayerische Eisenbahngesellschaft (BEG) plant eine Nutzen-Kosten-Untersuchung zur Elektrifizierung der Maintalbahn.

Gemeinsam mit der Bundestagsabgeordneten Andrea Lindholz und ihrem Landtagskollegen Winfried Bausback hatte sich Judith Gerlach mehrfach bei Verkehrsministerin Kerstin Schreyer für die Elektrifizierung der Maintalbahn eingesetzt. Staatsministerin Schreyer hat nun die Bayerische Eisenbahngesellschaft (BEG) beauftragt, die Erstellung einer Nutzen-Kosten-Untersuchung für die Elektrifizierung auszuschreiben. Mit einer Erteilung des Zuschlags wird im Herbst gerechnet und dann noch mit einer Bearbeitungszeit von rund einem halben Jahr.

„Obwohl für die Schieneninfrastruktur laut Grundgesetz der Bund zuständig ist, geht der Freistaat für das Projekt in Vorleistung. Damit kommen wir wieder einen entscheidenden Schritt voran, um die Strecke Aschaffenburg-Miltenberg vor allem für Schüler und Pendler noch weiter aufzuwerten.“

Landtagsabgeordnete und Staatsministerin Judith Gerlach

Für die Finanzierung der Elektrifizierung über das Gemeindeverkehrsfinanzierungsgesetz (GVFG) des Bundes ist es zwingend erforderlich, dass die Untersuchung einen Nutzen-Kostenwert von mindestens 1,0 ergibt. Der Bund will bis Ende des Jahres die Parameter für die Wirtschaftlichkeitsberechnungen ändern und damit unter anderem auch mehr Elektrifizierungsprojekte ermöglichen.


Suche

Archiv

Folgen Sie mir gerne auf Social Media!