Aus der Region

  • -

Pollaschfeier erstmals per Livestream

Coronabedingt ging der Spessartbund am Sonntag neue Wege. Aufgrund der derzeit widrigen Umstände konnte die traditionelle Totengedenkfeier auf dem „Pollasch“ nur mit einer eingeschränkten Besucherzahl stattfinden. Deshalb wurde die Feier erstmals per Livestream digital in die Vereinsgaststätten und Wanderheime übertragen.

Zusammen mit der bayerischen Digitalministerin Judith Gerlach gedachten Vorstandsmitglieder Wolfgang Beyer (Kultur) und Michael Schäfer (Wandern/Outdoor) der 185 verstorbenen Spessartbundmitglieder und legten einen Kranz am „Pollasch“, dem Ehrenmal des Spessartbundes nieder.

Wenn ich früher schon einmal hier an diesem Platz war, lagen die Gedanken an den Tod wirklich in weiter Ferne. Hier ist Ihr Kristallationspunkt – der Gedenkstein erinnert ein wenig an einen Kristall – hier vereint sich Ihre Geschichte mit Ihrer Gegenwart und der weite Ausblick lädt ein, in die Zukunft zu denken“.

Judith Gerlach

Musikalisch umrahmt wurde die Gedenkfeier vom Zupfensemble der Natur- und Wanderfreunde Rottenberg e.V


  • -

Wohnanlage „Im Vogelpark“ in Kahl offiziell eröffnet

Zusammen mit Landrat Dr. Alexander Legler und Andrea Lindholz, MdB eröffnete Landtagsabgeordnete Judith Gerlach am Sonntag die neue Seniorenwohnanlage „Im Vogelpark“ in Kahl und überbrachte ihre Glückwünsche.

Die Wohnanlage befindet sich auf dem früheren Gelände des Vogelparks – sie ist eine echte Bereicherung in unserem Landkreis und unentbehrlich für Menschen, die nicht mehr alleine leben können oder Pflege benötigen.

„Ich bin mir sicher, dass Menschen hier ein wunderschönes Zuhause und eine liebevolle Betreuung finden. Dem Ehepaar Oproiu bin ich sehr dankbar für ihren Unternehmergeist, ihr Engagement und ihren Idealismus. Mein besonderer Dank geht an die Pflegekräfte, die gerade in dieser ungewöhnlichen Zeit, einen so wertvollen Beitrag für unsere Gesellschaft leisten.“

Judith Gerlach, Stimmkreisabgeordnete Aschaffenburg-Ost


  • -

Bürgergespräch und Instagram Live

Herzliche Einladung zu einer telefonischen Bürgersprechstunde

am Freitag 02.10.2020, von 14:00 bis 16:00 Uhr

sowie zu einem Instagram Live von 16:00 bis 17:00 Uhr.

Eine vorherige Anmeldung zum Gespräch wird bis zum 1.10.2020
unter 06021 / 442320 erbeten, um die Gespräche zeitlich koordinieren zu können.

Schriftliche Anfragen schicken Sie gerne jederzeit an judith.gerlach@csu-mdl.de.


  • -

Bildung, Patientenberatung und Hebammenausbildung

In der ersten Plenarsitzung nach einer intensiven Arbeitstagung München2020, haben wir mit unserem Dringlichkeitsantrag „Gute Bildung durch Präsenzunterricht und Digitalisierung voranbringen“ einen besonderen Fokus auf das Thema Schule und digitale Bildung gelegt.

Alles zu den Beratungen über den Neustart in der Patientenberatung, über steuerliche Entlastungen, über öffentliche Investitionen, über die Zukunft der Hebammenausbildung und Neuigkeiten aus der Region finden Sie in meinem neuen Newsletter.

Viel Spaß beim Lesen!

Ihre Judith Gerlach

Zukünftig meinen Newsletter erhalten


  • -

Gemeinsam! Für den Wald!

Gemeinsam! Für den Wald! So das Motto der Deutschen Waldtage, die an diesem Wochenende stattfinden.

Die Spessarter sind zurecht stolz auf die Eichenwälder unserer Heimat. Als Baumart, die äußerst beständig ist gegen Klimaextreme wie die Trockenheit der letzten Sommer – in den Fokus rückt die Eiche als zukunftsfähiger Baum.

„Ich lebe im Spessart und bin dankbar für diesen wunderbaren Wald, der vor allem die Kleinen immer wieder in den Bann zieht. Ich habe aber auch große Sorge, weil der Klimawandel auch am Spessart nicht spurlos vorbeigeht“

Judith Gerlach

Der Verein „Wir im Spessart“ hat im Herbst 2018 die Einsaat einer Eichenfläche im Forstbetrieb Rothenbuch übernommen. Jetzt war es an der Zeit, einige Pflegemaßnahmen durchzuführen, um der Eiche bestes Wachstum zu ermöglichen – die ich gerne unterstützt habe.


  • -

München 2020: Schwerpunktthema Corona

Nur gemeinsam und mit guten Konzepten können wir die Corona-Pandemie und ihre Auswirkungen bewältigen. Alles über die Hightech-Agenda Plus, den Digitalplan für Bayerns Schulen und die Ergebnisse unser Arbeitstagung finden Sie in meinem heutigen Newsletter.

Nach langer Corona-Abstinenz, hat es mich besonders gefreut, wieder einmal eine Veranstaltung vor Ort zu besuchen. Die BRK-Wasserwacht Kahl hat am vergangenen Samstag ein neues Rettungsboot, das vom Freistaat Bayern finanziert wurde, gesegnet.

Viel Spaß beim Lesen

Ihre Judith Gerlach

Zukünftig meinen Newsletter erhalten


  • -

Ehrenamt macht stark

Heute startet bundesweit die Woche des bürgerschaftlichen Engagements und wir wollen uns für die großartige Leistung bedanken.

Ob der Einsatz in der freiwillige Feuerwehr, das Engagement beim Roten Kreuz, die Jugendarbeit im Sportverein oder die Mithilfe in der Nachbarschaftshilfe – all das wäre ohne die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer nicht möglich.

Ich bin stolz und dankbar, dass es in Bayern so viele Frauen, Männer und junge Menschen gibt, die sich in ihrer Freizeit für unsere Gesellschaft einsetzen. Sie alle sind die Vorbilder, die wir gerade in diesen Zeiten brauchen.

Von ganzem Herzen DANKE

Judith Gerlach

Mehr über die Kampagne Engagement macht stark erfahren und das Grußwort von Carolina Trautner, Bayerische Staatsministerin für Famile, Arbeit und Soziales.


  • -

Einen guten Start ins neue Schuljahr

In diesem ganz besonderem Jahr, wünsche ich allen Schülerinnen und Schülern, Lehrerinnen und Lehrern alles Gute und viel Erfolg.

Judith Gerlach


  • -

Das Schuljahr ist geschafft und die Berufswahl noch offen?

Wie der Weg zum Traumberuf funktionieren kann, zeigt das Projekt „Jobentdecker“ im Landkreis Haßberge. Berufe entdecken, neue Erfahrungen sammeln, sich überraschen lassen – das ist die Agenda für sechs Jugendliche beim wohl spannendsten Ferienjob für die Sommerferien. Sie schnuppern in den Ferien in Kurzpraktika in 23 Betriebe und berichten in Social Media über ihre Erfahrungen im Arbeitsleben und helfen so auch anderen Berufseinsteiger.innen bei der Suche nach dem richtigen Beruf.

Digitalministerin Judith Gerlach erhielt einen guten Einblick in das Arbeitsleben der „Jobentdecker“. Wie so ein erstes Kennenlernen, ein sogenanntes Speed-Dating abläuft, zeigte Jobentdeckerin Jule Scheuring der Ministerin. Hier war Stefanie Beazley-Just ihre Gesprächspartnerin, die Fragen über Arbeitsaufgaben und Unternehmen beantworten konnte.

Den teilnehmenden Betrieben bietet das Projekt die Möglichkeit, sich bei potenziellen Azubis und Arbeitnehmern von morgen zu präsentieren. Das Projekt wurde gemeinsam vom Regionalmanagement und der Bildungsregion initiiert.


  • -

540.000 Euro für Schöllkrippen und Goldbach

Bund-Länder-Städtebauförderungsprogramm „Wachstum und nachhaltige Erneuerung“

Im Rahmen des Bund-Länder-Städtebauförderungsprogramm „Wachstum und nachhaltige Erneuerung“ erhalten aus dem Landkreis Aschaffenburg, Schöllkrippen 300.000 Euro für Maßnahmen im Kernort und Goldbach 240.000 Euro für die Gewerbebrache Rheinmetall in der Ortsmitte.

„Mit dem Programm „Wachstum und nachhaltige Erneuerung“ werden bei Städten und Gemeinden im ländlichen Raum Impulse gesetzt, ihre Ortskerne zukunftsfähig weiterzuentwickeln und Leerstände zu beseitigen“, so Staatsministerin Judith Gerlach.

Das Bund-Länder-Städtebauförderungsprogramm „Wachstum und nachhaltige Erneuerung“ ist 2020 neu aufgestellt. Allein in Bayern stehen 68 Mio Euro für 242 Städte und Gemeinden zur Verfügung.

„Entscheidend für mich ist, dass die Städte und Gemeinden im Landkreis Aschaffenburg besonders profitieren. Denn damit hilft der Freistaat dabei, unsere Ortskerne attraktiv und lebenswert zu erhalten“, so Staatsministerin Gerlach weiter.


Suche

Archiv

Folgen Sie mir gerne auf Social Media!