© Stimmkreisbüro Judith Gerlach

Anträge online erledigen

Rathäuser im Landkreis Aschaffenburg werden digitaler

Im Rahmen des Programms „Digitales Rathaus“ übergab die bayerische Digitalministerin Judith Gerlach Förderbescheide von gut 59.000 Euro an die Gemeinden Mainaschaff und Glattbach, den Markt Hösbach und an die Verwaltungsgemeinschaften Mespelbrunn und Schöllkrippen.

Ostergrüße

Frühling bedeutet Auferstehung und neues Leben, die Natur erwacht und blüht auf. Die Sonne scheint etwas wärmer und die Vorfreude auf Ostern steigt und doch ist alles anders. Auch dieses Osterfest müssen wir in eingeschränkter Form begehen, deshalb ist gerade jetzt die Osterzeit eine Zeit der Hoffnung, des Glaubens und der Liebe.

Rund 308.000 Euro für Feuerwehren in Stadt und Land Aschaffenburg

Unsere örtlichen Feuerwehren leisten eine enorm wichtige und hervorragende Arbeit für unser aller Sicherheit. Der Bayerischen Staatsregierung ist es ein wichtiges Anliegen, die Gemeinden und ihre Feuerwehren bei dieser wichtigen Aufgabe bestmöglich zu unterstützen – im Jahr 2020 mit insgesamt 53,7 Millionen Euro bei Beschaffungen und Baumaßnahmen für ihre Feuerwehren.

Bayerischer Landtag lobt Bürgerpreis 2021 aus

"Gemeinsam stiften – Gemeinschaft stiften – Sinn stiften"

Die Ausschreibung für den Bürgerpreis des Bayerischen Landtags 2021 ist gestartet. Um ehrenamtliches Engagement in Bayern zu würdigen, vergibt der Bayerische Landtag auch in diesem Jahr wieder seinen Bürgerpreis. Die Auslobung richtet sich an gemeinnützige Stiftungen mit Sitz in Bayern, die sich mit ihren Projekten und dem Engagement von Ehrenamtlichen in herausragender Weise um das Gemeinwohl kümmern.

© Stimmkreisbüro Judith Gerlach

Trauerakt im Bayerischen Landtag für die Corona-Verstorbenen

Der Bayerische Landtag und die Bayerische Staatsregierung werden am Dienstag, 23. März 2021 um 14.00 Uhr im Plenarsaal des Landtags in einem gemeinsamen Trauerakt derer gedenken, die im Zusammenhang mit Corona verstorben sind. Neben Landtagspräsidentin Ilse Aigner und Ministerpräsident Dr. Markus Söder wird auch die Vorsitzende des Bayerischen Ethikrates und ehemalige Regionalbischöfin, Susanne Breit-Keßler, bei dem Gedenken sprechen.

© Stimmkreisbüro Judith Gerlach

Akademische Hebammenausbildung in Aschaffenburg

In der heutigen Kabinettsitzung wurde die Einrichtung des Studiengangs Hebammenkunde an der Technischen Hochschule Aschaffenburg beschlossen und so die flächendeckende Versorgung von Familien und Müttern weiter verbessert. Mit ca. 30 Studienplätze soll der Studiengang im Wintersemester 2022/2023 in Aschaffenburg starten.

© Stimmkreisbüro Judith Gerlach

Freistaat verdoppelt Kostenübernahme für Verstärkerbusse

Die bayerische Staatsregierung schafft die Grundlage für eine sichere Beförderung bei der schrittweisen Rückkehr in den Präsenzunterricht und verlängert mit zusätzlich 20 Millionen die Kostenübernahme für Schulbusverstärker bis zum Ende des Schuljahres.

 

Bild: Archivbild 2019

Freistaat Bayern fördert Mehrgefahrenversicherung für Obst- und Weinbau

Immer häufiger kommt es zu extremen Witterungsereignissen und großen Schäden im Obst- und Weinbau. Darum startet das Bayerische Sonderprogramm für Versicherungsprämienzuschüsse Obst- und Weinbau (BayVOW). Der Zuschuss zur Versicherungsprämie soll Mehrgefahrenversicherungen für die Winzer und Obstbauern finanzierbar machen.

© Stimmkreisbüro Judith Gerlach

Digitalisierung große Chance und Herausforderung

Die Digitalisierung bietet große Chancen, für viele Menschen bedeutet sie jedoch auch eine Herausforderung. Digitale Teilhabe ist deshalb das zentrale Element, gerade für ältere Menschen und Menschen mit Behinderung.

"Stark aus der Krise"

Verschoben – Arbeitstagung der CSU-Fraktion vom 18. bis 20. Januar 2021 in München

„Stark aus der Krise“ – unter diesem Motto trifft sich die CSU-Fraktion im Bayerischen Landtag, zur Arbeitstagung.

Judith Gerlach im Interview

Wie geht es mit dem eSport in Bayern weiter?

Virtuell holte Digitalministerin Judith Gerlach Ende 2020 Experten und Verbandsvertreter an einen Runden Tisch.